Arten von Kaffeekultur

Kaffeekultur ist das aufwendige Netzwerk der Sozialpraktiken und den Zoll, der den täglichen Kaffeeverbrauch umgibt, insbesondere als Sozialschmierer. Das Wort Kultur bezieht sich auch auf die allgemeine kulturelle Akzeptanz und Verbreitung von Kaffee als leicht konsumierbares, allgemein akzeptiertes Stimulans. Als Stimulans induziert Koffein sowohl physische als auch psychologische Reaktionen in Menschen, die bereits anfällig für die in Kaffee anwesenden Stimulanzien sind. Auf diese Weise kann Kaffee eine gefährliche Gewöhnung an die Wirkung von Koffein erleichtern. Dies erleichtert das Fortschreiten von der Koffeinabhängigkeit der Sucht, gekennzeichnet durch Symptome wie Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, Reizbarkeit, Angstzustände, Mangel an Konzentration, Renngedanken und physikalischem Zucken.

Viele Teile der Welt kennen eine Kaffeekultur

Es ist in verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt tief verwurzelt, insbesondere in jenen, in denen die meisten Menschen ihren Kaffee mit heißem Wasser durch eine Tropfmethode zubereiten. Einige beliebte Formen der Kaffeekultur umfassen französische und amerikanische Versionen, die beide Ähnlichkeiten bei der Zubereitung des Kaffees aufweisen. Trotzdem muss darauf hingewiesen werden, dass die Variation zwischen den beiden mehr als nur die Herstellungsmethoden ist, sondern auch die verwendeten Bestandteile und deren jeweiligen Mengen.

Arabica-Bohnen sind am beliebtesten

Die meisten Kaffees, die in den verschiedenen Kaffeehäusern auf der ganzen Welt serviert werden, werden traditionell aus Arabica-Bohnen hergestellt. Arabica ist eine Gruppe von Kräutern und Bäumen mit breiten Blättern und holzigen Stielen, die hauptsächlich in Afrika, Arabien und im Nahen Osten wachsen. Einige dieser Pflanzen ergeben aromatische Bohnen, die zur Herstellung von feinem Kaffee geeignet sind. Andere Pflanzenarten, die gute Bohnen hervorbringen, zählen Columbia, Kenia, Äthiopien, Jemen und Tansania.

Die am häufigste servierte und bekannteste Art von arabischer Kaffeekultur in Ländern wie Ägypten, Äthiopien, Jemen und Tansania beinhaltet die Vorbereitung von Dar Idil (Black). Dieses Gebräu wird traditionell zu einer bestimmten Tageszeit, entweder vor der Morgendämmerung oder nach der Abenddämmerung serviert. Dieser Dämmerungskaffee ist dafür bekannt, ein starkes Aroma und Aroma zu enthalten. Zusätzlich zum bei besonderen Anlässen wird es auch während Hochzeiten, Begräbnissen und andere Feiern als Option zum Nachtisch serviert.

Kaffeekultur im Nahen Osten und in Asien

Eine der bekanntesten Formen der Kaffeekultur im Nahen Osten und in Asien ist die von Sake. Das Getränk wird typischerweise in einem kleinen Glas innerhalb einer Pappbecher serviert. Es hat einen sehr süßen Geschmack und kann je nach Menge der dem Wasser zugesetzten Süßstoffe variieren. In Japan wird Sake oft zusammen mit gesüßtem grünen Tee oder Kuromame (ein japanisches Kraut) serviert. Einige Kaffeeketten in den Vereinigten Staaten dienen einer Version von Sake namens Willen Kaisai.

Obwohl die italienische Kaffeekultur im Laufe der Jahre etwas verblasst ist, hat dieses Land seine eigenen Sorten von Spezialitätenkaffee weiter gebraten. Ein Beispiel dafür ist der Brunello di Montalcino, der ein trockener Rotwein ist. Ein weiteres beliebtes Getränk ist der Valpolicella, ein Weißwein. Eine letzte bemerkenswerte Art der Kaffeekultur ist der türkische Kaffee, ein rotes Getränk, das mit Rosenwasser und Honig aromatisiert ist. Das Getränk wird oft mit frischem Früchten serviert.