Festival Caffeina

Ein Fest für den Kaffee!

Erleben Sie das Jamaica Coffee Festival

Das Kaffeefest in Jamaika ist die zweitgrößte Versammlung von Kaffeetrinkern. Es findet jedes Jahr im Januar oder Februar statt. Dies ist ein aufregendes Ereignis, um Teil von zu sein. Das Festival feiert alles rund um Kaffee. Sie können an der Kaffeezeremonie teilnehmen, verschiedene Bohnensorten und ihren Geschmack kennenlernen, viele Arten von Getränken probieren, Kunsthandwerksläden besuchen und Waren probieren, Live-Musik hören und während der Veranstaltung sogar einen Film in einem der Kinos ansehen.

Das Kaffeefestival in Jamaika ist stolz darauf, echten jamaikanischen Kaffee zu servieren. Es ist nicht mit jeder Art von Zucker, Butter oder anderen Additiven aromatisiert. Tatsächlich werden die Bohnen ohne diese Additive bei hoher Temperatur geröstet. Echter Kaffee hat einen ausgeprägten Geschmack und ist das Ergebnis der Trockenröstung der Bohnen. Wenn die Bohnen geröstet sind, wird der Geschmack in Form eines bitteren, aber süßen Kaffees freigesetzt.

Wenn Sie eine dunkle Röstung lieben, bietet das Kaffeefestival in Jamaika schwarzen Kaffeespezialitäten an. Einige der Kaffeespezialitäten sind Kona und Jamaican Blue Mountain. Das Kaffeefest in Jamaika ist stolz darauf, nur echte jamaikanische Kaffeebohnen zu dienen. Es ist unmöglich, den wahren Geschmack des echten Kaffees zu probieren, wenn Sie nicht Ihre eigenen Bohnen rösten.

Während des Festivals gibt es viele aufregende Aktivitäten …

Espresso und die Kaffeehauskultur

Der Begriff Kaffeekultur ist zu einem Teil des Alltags geworden, und seine Bedeutung und die Definition variieren von Land zu Land. An einigen Orten wird Kaffee für viele Menschen als Getränk der Wahl angesehen.

Das häufigste Missverständnis über Kaffeekultur ist, dass es von den Cafés selbst bestimmt ist. Tatsächlich ist die Kaffeekultur in westlichen Ländern eng mit der Existenz von Kaffeehäusern verbunden, die in den meisten Städten üblich sind. Espresso-Bars tauchen seit mehreren Jahrzehnten auf der ganzen Welt auf, und ihre Nähe führt oft zu Verwirrung über die wahre Definition eines Kaffeehauses und seine Beziehung zur Kaffeekultur. Espresso-Bars sind fast überall zu finden, von trendigen Nachtclubs in New York City bis hin zu kleinen, gemütlichen Espresso-Shops in schwedischen Städten.

Woher kommt Espresso

Espresso wurde zum ersten Mal im 19. Jahrhundert vom Anwesen Barossa Valley in Südaustralien erfunden, obwohl es wahrscheinlich viel früher war. Der in Espresso verwendete Hauptzweigstoff ist Wasser, und der Prozess des Mahlens der Bohnen ist, was dem Trinken seinen einzigartigen Aroma und Aroma gibt. Die meisten Kaffeehäuser verwenden das gleiche Verfahren. Da diese beiden Unterschiede implizieren, unterscheiden sich die Kaffeekultur in diesen Cafés und Bars sehr unterschiedlich von der eines traditionellen Espresso-Shops.

Kultur im Espresso-Café

Die oben …